16. November 2019

Laufsteg-Trends 2016 – was ist tragbar?

Schuhe

Die ersten Sonnenstrahlen haben sich durch die Wolken gekämpft, und schon lassen sich tolle Sommerlooks auf Deutschlands Straßen blicken. Und wie jedes Jahr stehe ich vor meinem Kleiderschrank und grüble, was kommt, was bleibt, was ist in oder out. Ich habe mir hierzu einen ersten Überblick verschafft und bin vorerst beruhigt. Die Designer haben auch dieses Jahr wieder tief in die Trickkiste gegriffen, und doch habe ich einige Vertraute unter den Modetrends entdecken können, die neu in Szene gesetzt wurden.

Gesehen hat man die Trends natürlich schon lange zuvor, auf den Modewochen in Berlin, Mailand und Paris im letzten Jahr, als die Kollektionen for Spring / Summer 2016 präsentiert wurden.

Welche Farben trägt man jetzt?

Ganz vorne dabei sind sommerliche Farbtöne wie himmelblau, türkis und rosa. Die Farben finden sich pur oder kombiniert mit sommerlichen Motiven, die die Assoziation zu Sonne, Meer und Blumen noch weiter unterstreichen. Besonders sticht dieser Stil bei den Kollektionen von Chloé und Burberry hervor. Mit dieser Farbe lässt es sich leicht kombinieren, was sich auch auf dem Laufsteg schnell zeigt. Das passt zu meinem Kleiderschrank und schont meinen Geldbeutel.

Die aktuellen Muster

Prada, Dior und Karl Lagerfeld setzen mit ihrer Mode wiederum auf einen anderen Trend – die Streifenoptik. Auch dezent in den sommerlichen Farbtönen oder mit gezieltem Kontrast in knalligen Farben findet sich dieses Stilelement auf Hosen, Blusen, Mänteln und Taschen. Bei der Kombination aus Längs- und Querstreifen muss mein strapaziertes Auge allerdings aussteigen. Da setze ich doch lieber auf das gestreifte Top mit der lässigen Jeans!

Hippe Schnitte

Und noch ein Sommertrend: Schulterfrei ist eines der Sommerhighlights des Jahres. Dieser Trend zeigt sich bei vielen namenhaften Labels, von Boss Women, über Prabal Gurung bis hin zu Gucci oder Marc Jacobs. Ob Off-Shoulder-Top, Bardot-Top oder Carmenbluse, die Designer zeigen sich in dieser Saison äußerst experimentierfreudig. Das ist auch kein Wunder, denn bereits im vergangenen Jahr hatte sich dieser Trend angekündigt und bestätigt, was die Kreativität offenbar noch weiter angekurbelt hat.
Und noch ein wichtiges Detail zum Abschluss: die Designertaschen. Hier ist alles erlaubt, Hauptsache es ist verspielt und bunt. Schaut man sich die Taschen von Gucci, Fendi und Co. an, so zeigt sich, dass die vor allem kleinen Taschen durch liebevolle Stickereien und Applikationen hervorstechen.

Schuhe

High Heels sind in – und zwar mit Keilabsatz oder zumindest dickerem Absatz, nicht unbedingt pfennigdünn. Als Muster sieht man hier Schlangenoptik oder Lack, gerne auch in besonders bunten Sommerfarben. Sowas sieht toll aus zu einfarbig bunten Kaprihosen oder Kleidern. Also – nichts wie rein in den sommerlichen Style!